tablet-guide.de

Tablet PC vs. Tablet Computer wo ist der Unterschied?

Tablet Computer oder Tablet PC, ist das nicht das Gleiche? Was aber ist dann ein Pad oder gar ein Slate? In der aktuellen Diskussion um die neuartige, flache, Bauform mobiler Computer werden viele Begriffe in den Raum geworfen. Im folgenden Artikel habe ich versucht ein bisschen Ordnung in den Begriffs-Dschungel zu bringen.

Zu 100 Prozent eindeutig lassen sich die Begriffe nicht voneinander trennen. Flache Computer grenzen sich einfach zu wenig voneinander ab, deshalb ist die folgende Begriffsdefinition auch nur grob zu verstehen.

Tablet PC

Der Begriff Tablet PC wurde 2001 von Microsoft eingeführt. Gemeint sind damit tragbare Computer welche per Stifteingabe bedient werden. Microsoft glaubte lange daran, dass Stift-Tablets die Zukunft in der Computerbranche sein werden. Seit 2002 gab es die Windows XP Tablet PC Edition und mit dieser auch eine ganze Reihe an Tablet-PCs verschiedener Hersteller. Diese waren jedoch stets sehr teuer und erreichten nie den Massenmarkt.

Bereits 2007 zogen sich die ersten Hersteller (Beispiel Acer) aus diesem Segment wider zurück. In diesem Jahr erschienen zum ersten Mal Netbooks; Kleine, leistungsschwache aber sehr günstige Laptops, die schnell auf Begeisterung stießen. Der Tablet-PC so wie ihn MS sah, war tot.

Tablet Computer

Der Begriff des Tablet-Computer ist deutlich weitreichender. Er bezeichnet im Prinzip alle Arten von mobilen Computern, welche eine flache Bauform aufweisen und keine extra Tastatur oder andere Eingabegeräte haben.

Die Bedienung eines Tablet Computers ist nicht wie die Stiftbedienung bei den Tablet-PCs vorgegeben, sondern kann auf jede erdenkliche Weise erfolgen. Die Steuerung mittels Finger und Touchscreen scheint sich dabei langsam durchzusetzen, sicher auch weil sie die intensivste Bedienung darstellt.

Anders als der von Microsoft gepushte Stift-Tablet-PC, wird den Tablet Computern eine erfolgreiche Zukunft prognostiziert. Nach der Vorstellung des Apple iPad im Januar 2010 kündigten viele Hersteller ein ähnliches Gerät an. Innerhalb der ersten 28 Verkaufstage des iPad konnte Apple eine Million Einheiten verkaufen. Mir ist kein anderer Computer bekannt, der eine derart schnelle Verbreitung fand. Trotz großer Skepsis scheint diese neue Geräteklasse bei den Konsumenten anzukommen.

Pad

Mit dem Begriff Pad wird ein Tablet Computer Konzept beschrieben, welches bereits 1987 in der ScienceFiction Serie Star Trek TNG (als PADD) eingeführt wurde: Ein flacher, mobiler Computer mit einem fixen Betriebssystem welches durch kleine Zusatzprogramme (auch Apps genannt) erweitert werden kann.

Slate

Der englische Begriff für Schiefertafel wurde bekannt durch den Namen iSlate, welcher als Gerücht zu dem später veröffentlichten iPad herum geisterte und durch den HP Slate PC, einem von Microsoft und HP angekündigten Tablet Computer, dessen Entwicklung Ende April 2010 wieder eingestellt wurde.

Die Bezeichnung Slate-PC gibt es aber schon etwas länger. Sie beschreibt Tablet-PCs die nicht, wie damals üblich, ein Notebook mit umklappbaren Bildschirm waren, sondern auf die Tastatur komplett verzichteten und nur mittels Stift bedient werden konnten. Durch externe Anschlüsse USB-Anschlüsse konnte aber auch an Slate-PCs ein Maus und Tastatur angeschlossen werden.

UMPC

UMPC ist die Abkürzung für Ultra-Mobile PC, erneut eine von Microsoft und Intel erfundene Bezeichnung für mobile Computer die noch kleiner als Subnotebooks waren. 2006 wollten die beiden Konzerne auf der CeBIT in Hannover diese neue Geräteklasse für Businesskunden schmackhaft machen. Was ihnen eher nicht gelungen ist.

Auf UMPCs läuft für gewöhnlich ein vollwertiges Betriebssystem (Windows XP oder Windows 7) und auch sonst gibt es keine festgelegte Abgrenzung zwischen Subnotebook und Ultra-Mobile PC.

Convertible

Convertbile beschreibt die ursprüngliche Bauart von Tablet-PCs, welche im wesentlichen ein Notebook mit um 180 Grad schwenkbarem, druckempfindlichen Display waren. Das Gerät konnte so als normales Notebook oder eben Tablet benutzt werden.

Netvertible


Mit diesem eher haarsträubenden Kunstwort sind Convertible Netbooks gemeint, also Netbooks die einen um 180 Grad schwenkbaren Bildschirm besitzen. Quasi das gleiche wie die Convertibles nur eine Nummer kleiner. Mit dem Bildschirm über die Tastatur geklappt, kann ein Netvertible ähnlich wie ein Tablet Computer bedient werden.

Welche Bezeichnung setzt sich durch?

Welcher Begriff sich für die neuen, mobilen und Massenmarkt-tauglichen Computer durchsetzt, bleibt offen. Persönlich hoffe ich aber das sich Tablet als relativ einheitliche Beschreibung durchsetzt. Auch wenn Tablet in Deutschland mit dem Tablett verwechselt werden könnte, stellen beide Begriffe immerhin etwas Flaches dar. 😉 Außerdem hätte ich sonst auf den falschen Domainnamen gesetzt.

Was haltet Ihr von dem Begriffs-Wirrwarr? Und welche Bezeichnung findet Ihr am plausibelsten?

Veröffentlicht am 16. Mai 2010 Stichworte:

2 Kommentare

Jetzt kommentieren
  1. Anne

    Also ich glaube, dass Tablet und Pad im Alltag verbreitet sein werden. Zumindest würde ich die beiden Namen eher benutzen als irgendwas von dem anderen Wirrwarr ;D

    Und wir ja auch immernoch zu Notebooks auch PC oder einfach Computer sagen, werden die Alltagsmenschen die das Pad benutzen sich sicherlich keine Gedanken darüber machen, wie nun der richtige Name für ihr tolles „Zeig mal eben die Fotos“-Gerät ist ;D

    Antworten
  2. DAM

    Wie wäre es mit Tablet PCs, die in die Subcategories Pad, Slate und Convertible aufgesplittet werden.

    Tablets sind es Alle.
    Pads für die Apps.
    Slates für das Office.
    Convertible für die 108°-Notebooks.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.