tablet-guide.de

Forex auf dem Tablet

Als 2011 Steve Jobs das iPad vorstellte, war die Skepsis noch groß: Wofür kann so ein Tablet nützlich sein? Damals gab es Fotos, E-Mail, Google Maps und einen Webbrowser. Die Auswahl der Apps war noch sehr überschaubar. Doch wie auch beim Smartphone kamen dann doch die nützlichen Apps mit einiger Verzögerung.

Inzwischen kann man unermesslich viele nützliche Dinge mit einem Tablet machen. Die Geräte werden in Schulen, auf dem Bau und in der Wildnis als vollständiger Computerersatz genutzt. Die jüngste Generation weiss schon gar nicht mehr was ein “Computer” ist, wie in einem neuen iPad Werbespot gezeigt wird.

Ein Tablet kann also mehr als CandyCrush und Netflix. Als Beispiel nehmen wir den Devisenhandel. Ein Fachgebiet, in welches dank CFD-Trading auch immer mehr Hobby-Broker eintauchen.

Ein CFD ist ein Differenzkontrakt und meint den Handel mit kleinen Stücken von Aktien, Währungen, Anleihen oder Rohstoffen. auf kurze Zeit. Der Kursverlauf wird auf steigen oder fallen innerhalb eines definierten Zeitraums geschätzt. Liegt man richtig, verdient man an der Kursentwicklung. Liegt man falsch, verliert man dementsprechend.

Der Eintritt in den Handel ist durch zahlreiche Handelsplattformen leicht wie nie, ein erfolgreicher Handel braucht aber mehr – Informationen!

Forex Tools auf dem Tablet

Im Bereich Forex-Handel, also dem Handel auf Währungsentwicklungen, sind viele Informationen rund um die Märkte nötig um gezielt Prognosen stellen zu können. Während ein Großteil der Trader noch vor einem aufwendigen Computer-Display-Setup sitzt, erledigen einige Ihre Geschäfte bereit mobil und damit Ortsungebunden.

Es hat eine Weile gedauert bis nützliche Tools für den Forex-Handel auf Tablets verfügbar waren. Dafür war einmal die anfangs geringe Marktdurchdringung der Geräte sowie die relativ schlechte Auflösung verantwortlich. Inzwischen liegen Tablets in vielen Haushalten auf dem Couchtisch und auch die Display sind hochauflösend und für dichte Informationsdarstellungen geeignet.

Dazu sind auch die Forex-Handelsplattformen mit der Zeit besser geworden. Inzwischen kann man weitgehend alle Funktionen des Handels auch am Tablet erledigen. Dazu sind viele Hilfreiche Chart-Analyse Tools verfügbar, welche eine tiefe Betrachtung der Daten ermöglicht. Die neuen iPad Pro Modelle unterstützen nun auch einen Splitscreen und können mehrere Anwendungen parallel darstellen. So kann man sich mit anderen Tradern austauschen und gleichzeitig die Kursentwicklungen im Blick behalten. Und das ganze auch noch an jedem Fleck der Erde wo zumindest Internetempfang herrscht.

Fazit

Dieses Beispiel war nur ein kleiner Einblick in eine Welt von Fachwissen und Spezialanwendungen. Die Möglichkeiten sind heute breit gefächert. Als Segel-Enthusiast findet man beispielsweise unzählige Tablet-Apps für Navigation, Wetterkarten, Unwetterwarnungen und Anleitungen zum Knoten knüpfen. Für nahezu jede Nische gibt es etwas Nützliches.

Veröffentlicht am 1. Dezember 2017

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.